Thema: Neues Handwerk 2

landfein am 24. und 25. September
auf dem alten Schlachthof, Aachen

Neues Handwerk
Was kann das sein?

Das Ei im Zeitungsmuseum Aachen
Dokumentation

Unsere Ausstellung landfein beschäftigt sich in diesem Jahr mit den Hintergründen handwerklicher Produktion.
Gerne würden wir die Veränderungen, die im Produkt Design leichter darstellbar sind, auch in der Kunden und Raum bezogenen Gestaltung (Interior Design) zeigen.

Wir meinen das Ei im IZM, als begehbarer Raumkörper,  ist ein hervorragendes Beispiel für ein hoch komplexes Produkt, dass ohne die Veränderungen in der Kommunikation der letzten Jahre nicht möglich gewesen wäre.
Die Komplexität dieser Aufgabe wird allein deutlich an der Menge der beteiligten Firmen und Personen.
Dass hier aus der gesamten Kette modernster Technik und modernster Materialien geschöpft wurde,
dass an dieser Aufgabe von der Idee bis zum Aufbau im Museum in mehreren Büros, in Groß- und Kleinstbetrieben gearbeitet wurde,
macht  das Ei zu einem repräsentativen Objekt unserer Zeit.

Wir möchten im Rahmen unserer Ausstellung, alle Beteiligten einladen,
Ihre Arbeit an diesem Projekt zu dokumentieren.

Gefragt sind also Zeichnungen, Texte und Fotos, die geeignet sind, den Entstehungsprozess darzustellen.

Wir freuen uns auch,
wenn Sie direkt auf unserem Blog einen Kommentar zu diesem Vorhaben oder auch zu unserem Thema Neues Handwerk schreiben.

die beteiligten Personen und Betriebe:

Herr Gottschalk,Frau Oswald, Fischer Architekten

Herr Müller – Kulturbetrieb- Route Charlemagne

Herr Steinkamp  Fa. Inside

Herr Düspohl, IZM Aachen

Frau Oberschelp, Fa. Holzcoop

Michael Toepffer, Fa. Mitokg

Herr Unterreitmeier, Herr Wagner Fa. Hasenkopf

Herr Verführt, Herr Schulze, Fa. Insynergie GmbH

das Ei im IZM

Ei, begehbarer Raumkörper im internationalen Zeitungsmuseum,

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Teilnehmer 2011

landfein am 24. und 25. September
auf dem alten Schlachthof, Aachen

Noch sind nicht alle Planungen für 2011 abgeschlossen
In diesem Jahr stellen folgende Teilnehmer ihre Produkte aus:

1 Mode A2 Colgne www.a2-cologne.de
2 Möbel und Leuchten, Mitokg Interior Design www.mitokg.de
3 Teppiche und Interior Textiles, Lotus Collection www.lotuscollection.com
4 Gläser, Fa. Stölzle Lausitz www.stoelzle-lausitz.com
5 Bestecke, Latimeria www.latimeria.fi
6 Schmuck, Giesen www.thomasgiesen.de
7 Leuchten, Suzusan Japanese Textiles www.suzusan-shibori.com
8 Schmuck, Lieselund  www.janawalliser.de
9 Ledertaschen und Holzbestecke aus Ägypten
10 Keramik, Rosemarie Dohmen,  www.daumenschale.de/
11 „Happy tree friend“, Leuchte, www.marcoiannicelli.com
12 Accesoires Ibuh silk, www.ibuhsilk.eu
13 Brot im Internet, Bäckerei Töller, www.toellerei.de
14 Espresso und Törtchen, Baristinho, www.baristinho.de

15 Bilder,  Hiroyuki  Murase murase@suzusan-shibori.co
16  „Creature“, Plastik, Michael Toepffer www.mitokg.de/index.php/plastik.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Thema: Neues Handwerk

landfein am 24. und 25. September
auf dem alten Schlachthof Aachen

Neues Handwerk

Was könnte das sein?
Möglicherweise sind die Zeiten klassischen Kunsthandwerks längst vorbei, seitdem Manufactum, Habitat und Co auch die letzten Reservate authentischer, handwerklicher Produktion aufgespürt und für uns aufbereitet haben. Ob im Erzgebirge oder in Kurdistan gedrechselt oder genäht wird – es ist alles gleich nah und fern. Diese Veränderung hat Einfluss auf unsere Wahrnehmung. Überraschende Ideen entstehen heute nicht mehr an  unberührten Gedankenorte, sondern da, wo das Nahe und Ferne sich in einem ständigen Austausch befindet, wo sich Altes und Neues verbindet.

Wir zeigen polyesterlaminierte Möbeloberflächen über dampfgebogenen Rahmenkonstruktionen, wir zeigen spanische Cidre Gläser aus der Lausitz,
die Alchemie finnischer Metallverarbeitung, europäische Anwendungen nepalesischer Knüpftechniken und wie aus der alten Strickliesel eine Kette entsteht.

Manchen handwerklichen Techniken begegnen wir nur noch in Museen- wir zeigen Beispiele wie sie in einem künstlerischen Kontext wirken.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

landfein 2011 am 24. und 25.September

landfein ist eine Ausstellung, die im siebten Jahr ausgewähltes internationales Design in Aachen präsentiert. Neben unseren eigenen Produkten stellen wir in jedem Jahr neue Arbeiten von Handwerkern, Künstlern und Designern aus, denen wir in den unterschiedlichsten Zusammenhängen begegnen:  auf Messen in Frankfurt, auf der Urlaubsreise in Helsinki, auf dem Rundgang in Düsseldorf. Manchmal erinnern wir uns auch alter Aktivitäten in Nicaragua oder Kolumbien und fragen auch dort nach Möglichkeiten, Produkte aus weit entfernten Ländern einzubinden.

Wir zeigen Produkte des Gebrauchs, die durch Farbe, Form oder eine besondere Herstellungstechnik andere Wahrnehmungsräume erschließen.
Wir zeigen auch Produkte ohne Funktion.
Im Fokus steht die Suche nach neuen Themen und Verknüpfungen.

Seit dem letzten Jahr nutzen wir die Atmosphäre der alten Gebäude auf dem ehemaligen Gelände des Schlachthofes in Aachen. Zwischen den Sportwagen der Garage Niermann liegt in diesem Jahr der Schwerpunkt auf den Möbeln und Leuchten von Mitokg und den Teppichen von Lotus Collection.

Die Teilnahme Hiro Murase, der aus einem künstlerischen Hintergrung japanische shibori Technik anwendet, lädt zu einer Auseinandersetzung  kulturell bedingter Haltungen zu Produkt und Herstellung in Japan und Deutschland ein.
Thomas Giesen, der seit Jahren in Tokio seine Schmuck ausstellt, wird dieses Thema sicherlich erweitern.Es wird eine spannende Ausstellung.
landfein wird organisiert von Michael Toepffer (Mitokg) und Petra Sahm (Lotus Collection).

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen